Sie sind hier: News » Geschichte » 1958-1968

Geschichte 1958-1968

1958 wurde dann eine Alt - Herrenmannschaft ins Leben gerufen, die Freundschaftsspiele gegen Nachbarvereine austrug. Als man 1961 im NFV - Kreis Leer die endgültige Heimat fand, galt es das bisher Erreichte zu halten. Das war in den Jahren 1962 und 1963 nicht einfach, weil Leistungsträger der damaligen 1. Herren verzogen. bzw. ihren Wehrdienst ableisten mußten. Der Klassenerhalt konnte nur durch Spieler gesichert werden, die in Wiesmoor und Varel ihre Dienstpflicht bei der Bundeswehr erfüllten. Neben anderen hat sich unser viel zu früh verstorbener Sportkamerad Werner Ahrenholtz damals sehr um diese Jungen "Gastspieler" bemüht.

Auf die Förderung des Nachwuchses wurde in diesen Jahren besonderes Gewicht gelegt. Für die Saison 64/65 konnte Trainer Dumschat zwei A-Jugend-Mannschaften melden. Am Ende der Saison belegte die 1. Jugend Platz 1 und wurde mit 34:2 Punkten und 130:16 Toren Meister vor SV Holtland mit 30:6 Punkten und 68:36 Toren; die 2. Jugend des VfL belegte Platz 8 mit 8:28 Punkten. Damit stieg die 1. Jugend in die Kreisjugend- Spitzenklasse auf.

Das Jahr 1966 war für den VfL in mehrfacher Hinsicht ein Wendepunkt. Walter Thiele, der 12 Jahre unseren Verein geleitet hatte, gab den Vorsitz an Georg Ahrenholtz ab. Hatten die sportlichen Aktivitäten sich bisher auf den Fußball beschränkt, so änderte sich das durch den Bau der Mittelpunktschule "Lengenerland" mit Turnhalle, Sportplatz und Leichtathletischen Anlagen grundlegend.

Neben Leichtathletik, Faustball und Tischtennis wurde auch eine Damen - Gymnastikabteilung eingerichtet. Nun erst trug der VfL seinen Namen zurecht. Da das Damenturnen sich großer Beliebtheit erfreute - Ende 1966 turnten unter der Leitung von Herta Dumschat 78 Frauen und Mädchen, mußte eine zweite Gruppe, eine Spielgruppe eingerichtet werden, deren Leitung Frau Heikaus übernahm; aus diesen beiden Gruppen entwickelte sich später die Volleyballmannschaft der Damen. Für die erste Punktspielsaison verpflichteten sich im September 1968 folgende neun Damen: Insa Heikaus; Almine zu Klampen; Tilde Heibült; Herta Dumschat; Elvira Goesmann; Christa von Harten; Herta Meyer; Taline Gerdes und nochmals Herta Meyer.

Tischtennis hatte seine Anfänge im Clubraum des "Dorfkrugs" in Ockenhausen. Eine Abteilung innerhalb unseres Vereins gab es seit 1967. Unter dem Spartenleiter Heinz Janssen nahmen ab 1968 insgesamt vier Mannschaften am Punktspielbetrieb im Kreis Leer teil. Es spielten zwei Herrenmannschaften und zwei Schülermannschaften (Mädchen und Jungen). In der Spielserie 1970/71 wurden die Mädchen Meister der 1. Kreisliga Leer, die Jungen belegten den 2. Platz. Die erste Herrenmannschaft errang in ihrer Staffel ebenfalls Platz 1 und hatte sich damit für die Aufstiegsspiele qualifiziert. Im November 1971 konnte unser Verein die Kreismeisterschaften für Jugendliche und Schüler an vier Tischen mit gutem Erfolg ausrichten.

Kreismeister wurden: Johann Martens (Jgd. A) sowie K.- H. Gerdes und A. Meyer (Doppel Jgd. B); Vizemeister: Fritz Janssen (Jgd. A); Th. Rademacher und J. Ernst (Doppel der Schüler B).

Da sich zu dieser Zeit der benachbarte TTC Neudorf stark entwickelte wurde die Tischtennisabteilung 1973 aufgelöst.

Quelle: Broschüre 40 Jahre VfL